Die Fränkische Krone

Hoch oben auf der Veste Coburg

22. Januar 2017.Christina.1 Like.0 Comments

Hoch oben über der oberfränkischen Stadt Coburg trohnt die Veste, die erstmals im 13. Jahrhundert auf der historischen Bildfläche erschien. Bereits Mitte des 14. Jahrhunderts fiel der Bau in die Hände von Friedrich III., den Strengen, aus dem Adelsgeschlecht Wettin. Hier verblieb sie auch bis zum Ende der Monarchie im Jahre 1918, inzwischen gehört sie als als Außenstelle der Bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung der Coburger Landesstiftung.

Mit ihrer  Ausdehnung von ca. 135 x 260 m gehört die Veste Coburg, die in ihrer jahrhundertealten Geschichte auch einige Brände überdauerte, heute zu einer der größten Burganlagen Deutschlands. Ein Besuch lohnt sich vor allem für Kunstinteressierte, schließlich lassen sich hier einige der bedeutendsten kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen unseres Landes bestaunen – darunter Gemälde von Lucas Cranach dem Älteren, ein Kupferstichkabinett mit Werken von Albrecht Dürer, ein Münzkabinett oder eine erstaunliche Waffensammlung.

Berühmter Besucher

Im Jahr 1530 lebt und arbeitet Martin Luther für ein halbes Jahr auf der Veste Coburg. Zeuge dieser Zeit sind die beiden “Lutherzimmer” – ein Wohn- und ein Arbeitsbereich, in denen an die 120 Briefe des Reformators entstanden. Auch eine Lutherkapelle findet man auf dem Areal sowie zahlreiche historische Gemälde und Gebrauchsgegenstände. Wer mehr erfahren möchte: Es gibt auch eine Themenführung, bei der man sich auf die Spuren Martin Luthers in Coburg begibt. Mehr Infos unter www.coburg-tourist.de

Auch Regisseur Eric Till wurde auf die Veste Coburg aufmerksam: 2002 drehte der Brite dort Teile seines Spielfilms “Luther” mit Joseph Fiennes in der Hauptrolle – sie sollte damals die Wartburg darstellen.

Hier finden Sie die Veste Coburg

  • Öffnungszeiten: 01. April – 31. Oktober, Mo – So 9.30 bis 17.00 Uhr / 01. November – 31. März, Di – So 13.00 bis 16.00 Uhr / geschlossen: Faschingsdienstag, 24., 25. und 31. Dezember
  • Führungen für Einzelbesucher in den Kunstsammlungen der Veste Coburg von März bis Oktober: Samstag, Sonntag und Feiertag jeweils um 14.30 Uhr
  • Mehr Infos zu den Ausstellungen unter www.kunstsammlungen-coburg.de

Bildrechte (c) thebavarianway.de

Add comment