Die Akkus wieder aufladen

Eine Auszeit im Interalpen Hotel Tyrol

27. Juli 2017.Christina.8 Likes.0 Comments

Allein die Anfahrt ist spektakulär: Serpentine um Serpentine windet man sich kurz hinter Seefeld in Tirol empor, die letzten Kilometer Richtung Hotel legt man in unberührter Natur zurück. Bevor man mit dem Auto direkt in die Katakomben des Luxushotels einfährt, hat man den Alltagsstress schon hinter sich gelassen.

Bereits seit 1985 thront das Interalpen Hotel Tyrol, das zu den “Leading Hotels of the World” zählt, auf 1.300 Metern. Ringsherum nur Berge, Wälder und jede Menge Frischluft. Zwar lädt die Umgebung sommers wie winters zu unzähligen Freizeitaktivitäten ein. Wir haben unsere Auszeit allerdings “nur” im Hotel genossen – 5.300 Quadratmeter Spa-Bereich? Wenn das mal nicht ausreicht!

Cafehaus-Atmosphäre wie in Wien

Doch nicht nur beim Schwitzen in der Sauna oder bei einer tiefenentspannenden Massage (besonders zu empfehlen: die ausgleichende Punkt- und Meridianmassage An Pi Mo Mai, bei der Blockaden in der Lebensenergie identifiziert und harmonisiert werden) konnten wir die Seele baumeln lassen. Auch kulinarisch kamen wir voll auf unsere Kosten. Ein besonderes Highlight: das “Cafe Wien”, das einen – wie der Name schon sagt – direkt in die österreichische Hauptstadt entführt. Keine Frage: Nur wenige Tage genügen, um hier Kraft zu tanken. Akkus wieder aufladen? Check!

Interalpen Hotel Tyrol – der Faktencheck

  • 5 Sterne Hotel, Mitglied der “The Leading Hotels of the World”
  • 282 Zimmer (45-78 m²) und Suiten (bis zu 120 m²)
  • über 5.300 m² großer Spa- und Wellnessbereich
  • von Gault Millau Österreich ausgezeichnete Gourmetküche
  • 6-Gang Wahlmenü am Abend
  • Kennenlerntage (2 Übernachtungen) ab 452 Euro pro Person

Mehr Infos unter www.interalpen.com

Bildrechte (c) PR

Categories: Auszeit

Add comment