Einfach königlich

Hoch oben auf dem Herzogstand

5. Dezember 2016.Christina.1 Like.0 Comments

Selbst König Ludwig II. wusste um die Schönheit dieses Berges: Der Herzogstand in der Nähe des Walchensees galt bereits für die Wittelsbacher als beliebtes Jagd- und Erholungsgebiet. Aber leider ist von den errichteten Bauten des Monarchen, der hier vor allem wegen der grandiosen Aussicht weilte, nichts mehr erhalten. Ein ehemaliges Jagdhaus, ein Königshaus und mehrere Pavillons wurden bei Gewittern und einem Brand zerstört. Lediglich das Berggasthaus ruht noch auf dem Fundament des ehemaligen Königshauses, und eine Büste Ludwigs II., die zu seinem 100. Todestag errichtet wurde, zeugt von der königlichen Vergangenheit des Herzogstands.

herzogstand (23)

Einmal mit der Herzogstandbahn nach oben gefahren, wandeln wir dennoch auf den Spuren des bayerischen Monarchen. Ein großer Panorama-Naturlehrpfad mit insgesamt elf Schautafeln führt uns von der Bergstation mit atemberaubendem Blick auf den Walchensee, das Wettersteinmassiv oder die Benediktenwand bis zum Berggasthaus.

Herzogstand 2

Gratwanderung – wortwörtlich

Vom Herzogstand, der nach den Herzögen Wilhelm und Ludwig von Bayern benannt ist, die hier im 16. Jahrhundert regelmäßig zur Jagd gingen, lässt sich entlang eines Grates zum Heimgarten wandern – einen weiteren bekannten Münchner Hausberg. Allerdings ist hier stellenweise Trittsicherheit erforderlich. Eine schöne Tourbeschreibung finden Sie hier.

Übrigens: Die Überschreitung von Heimgarten und Herzogstand ist Teil des so genannten Maximilianswegs, benannt nach dem ehemaligen bayerischen König Maximilian II. Die Route des Weitwanderwegs, bei der man auch an den Königsschlössern Neuschwanstein und Linderhof vorbeikommt, führt von Lindau am Bodensee entlang der deutschen Alpen bis nach Berchtesgaden.

Herzogstand 3

So kommen Sie zum Herzogstand

Bildrechte (c) thebavarianway.de

Add comment